Die kleinen Alltags-Basteleien und Reparaturen

Ginger schläft

Als wir 2009 den Gipsy bekamen waren ein paar Reparaturen fällig

Wir wollten unser neues Wohnmobil etwas individuller gestalten und haben auf dem VW-Bus-Treffen in Hockenheim 2009 einen netten Airbrusher kennengelernt, der diese Aufgabe gerne übernommen hat.

Ein Freund von uns, der mit Wohnmobilbau zutun hatte, stellte fest dass Markise sehr diletantisch moniert wurde. Netterweise hat er mir bei der Neumontage geholfen.

Durch das Alkovenfenster kam Wasser rein, also hab ich selbst versucht das Fenster neu einzudichten, was aber gründlich in die Hose gegangen ist.

Im nächsten Schritt haben wir dann noch das Bad renoviert.

Umbau unserer alten Fahrräder auf Elektroantrieb

Da wir sehr gute Fahrräder hatten und uns keine neuen Elektroräder zulegen wollten, haben wir nach nach einer Möglichkeit gesucht das gute mit dem nützlichen zu verbinden und unsere Räder selber umzurüsten. Bei der Firma RFTEC wurden wir fündig und haben die Räder auf elektrischen Hinterradantrieb umgebaut. Der Bausatz bestand aus einem Hinterrad mit eingebautem Motor und allem benötigtem Zubehör

Pimpen des Kühlschranks im Gipsy 2017

Damit wir die Kühlleistung unserers Kühlschranks etwas steigern können haben wir beschlossen ein paar Lüfter einzubauen. Erst mal im Innenraum um die Luftzirkulation drinnen zu verbessern und dann noch aussen damit die warme Luft besser abtransportiert wird.

Juli 2019 --- Das pimpen des Kühlschranks geht weiter

Nun sind ein paar Jahre vergangen und die Gummis wurden porös und mussten getauscht werden. Auch die Lüfter zeigten Anzeichen von Altersschwäche.
Grund genug die Konstruktion zu verbessern. Erste Massnahme neue Lüfter.... diesmal von Papst.... und Dank dem neuen Hobby 3D-Druck haben wir uns aus TPU neue Befestigungen und aus PETG ein Luftleitblech gedruckt.